Aktuelles

Übungseinsatz: Schwerer Verkehrsunfall mit Traktor in der Kaiserstraße Drucken E-Mail
Geschrieben von: SvFa   
 

Am Samstagnachmittag rückte die Freiwillige Feuerwehr Weinheim Abteilung Lützelsachsen- Hohensachsen zu einem gemeldeten Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person aus. Ein katastrophales Bild eröffnete sich den Kameraden als sie am Unfallort eintrafen. Ein Traktor hatte mit seinem Frontlader einen Pkw aufgespießt und gegen einen Baum gedrückt.

Der Beifahrer des Pkw war verletzt und eingeklemmt, vom Fahrer fehlte jede Spur. Der unachtsame Landwirt wurde bewusstlos hinter dem Steuer des Traktors aufgefunden. Sofort sicherten die angerückten Trupps die Fahrzeuge gegen das Wegrollen und Abrutschen, um eine möglichst sichere Personenrettung durchführen zu können. Zeitgleich wurde der Brandschutz von einem unterstützenden Trupp sichergestellt. Auslaufende Betriebsstoffe und Hydraulikflüssigkeiten wurden ebenfalls aufgesammelt.

Glücklicherweise war die Fahrertür des verunfallten Pkws leicht zugänglich und konnte ohne schweres Gerät geöffnet werden. Der Beifahrer konnte somit zügig aus dem Fahrzeug befreit und an den Rettungsdienst übergeben werden. Der vermisste Fahrer meldete sich in der Zwischenzeit bei der Polizei. Besonders die Rettung des Landwirtes erforderte höchste Konzentration. Der enge Innenraum der Zugmaschine machte es den Kameraden schwer den Verletzten zu befreien. Nach wenigen Minuten gelang es jedoch den Feuerwehrmännern den Bewusstlosen ebenfalls an den Rettungsdienst zu übergeben. Nachdem also der Brandschutz sichergestellt, die Personen befreit und an den Rettungsdienst übergeben, und die Fahrzeuge geborgen waren, lautete das nächste Stichwort für die Kameraden: Manöverkritik. Zum Glück handelte es sich nämlich bei dem beschriebenen Szenario nur um eine Übung, welche drei Kameraden der Abteilung Lützelsachsen- Hohensachsen geplant und ausgearbeitet hatten. Bei der "Manöverkritik" konnte ein vorbildliches und kompetentes Verhalten der Kameraden festgestellt werden.

Tag der offenen Tür bei der Freiwilligen Feuerwehr Weinheim Abt. Lützelsachsen- Hohensachsen Drucken E-Mail
Geschrieben von: SF   
 

Am vergangenen Sonntag fand der Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Weinheim Abteilung Lützelsachsen- Hohensachsen in der Feuerwache Süd statt. Trotz des nasskalten Wetters kehrten zahlreiche Gäste in das Feuerwehrhaus ein. Auch in diesem Jahr wurde der Bevölkerung wieder einiges geboten.

Bei einer Schauübung der Jugendfeuerwehr wurde anhand eines, von den Gerätewarten selbst gebauten, „Holzhäuschen“ ein Gebäudebrand inszeniert. Mit viel Fleiß und Mut konnte der Feuerwehrnachwuchs den Brand schnell unter Kontrolle bringen.

Bei einer Schauübung der aktiven Einsatzmannschaft wurde die patientengerechte Rettung aus einem Unfallwagen veranschaulicht. Mit schwerem Gerät, also mit hydraulischer Rettungsschere und Spreizer, konnte der „Verunglückte“ schnell aus seiner misslichen Lage befreit werden. In einem sogenannten Rauchhaus wurde im Modell die Ausbreitung von Brandrauch in einem Wohngebäude für neugierige Zuschauer veranschaulicht. Hierbei wurde die Notwendigkeit von Rauchmeldern deutlich, denn Rauchmelder retten leben. Natürlich kamen auch die kleinen Besucher an diesem besonderen Feuerwehrtag nicht zu kurz. Neben einer Spielstraße, bei der jeder „heranwachsende Feuerwehrmann“ sein Geschick unter Beweis stellen konnte, gab es auch eine große Hüpfburg mit viel Platz zum Toben. Und auch das Kinderschminken durfte natürlich nicht fehlen!

Für das leibliche Wohl der Besucher war selbstverständlich ebenfalls bestens gesorgt. So wurden kulinarische Köstlichkeiten vom Grill, sowie Erbseneintopf aus der „ Gulaschkanone“, Waffeln, Kuchen und Eis angeboten. Unter den Ehrengästen befand sich der Bundestagsabgeordnete Dr. Karl. A. Lamers, sowie der 1. Bürgermeister und Feuerwehrdezernent Dr. Torsten Fetzner, die Ortsvorsteherin Monika Springer aus Hohensachsen und die Ortschaftsräte aus Lützelsachsen und Hohensachsen. Auch Stadtbrandmeister Reinhold Albrecht durfte begrüßt werden. Besonders freuten sich die Kameraden über den Besuch der Partnerwehr aus St. Ingbert. Alles in Allem konnte also gemeinsam ein toller Feuerwehrtag verbracht werden!



Sie sind Besucher Nr.

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!